Página 1 dos resultados de 5 itens digitais encontrados em 0.000 segundos

Juros na venda a prazo; Zinsen auf zahlungsaufschub

Cordioli, Maximilian Hagl
Fonte: Biblioteca Digitais de Teses e Dissertações da USP Publicador: Biblioteca Digitais de Teses e Dissertações da USP
Tipo: Dissertação de Mestrado Formato: application/pdf
Publicado em 10/06/2010 PT
Relevância na Pesquisa
48%
A presente dissertação trata dos aspectos jurídicos dos juros na venda a prazo e das peculiaridades de seu regime jurídico em relação às outras hipóteses em que os juros se verificam. Para tanto, buscou-se situar os juros como preço exigido pelo vendedor em razão da dação de crédito do preço da coisa no contexto da relação jurídica da compra e venda. Foi enfatizada a distinção entre o crédito como elemento integrante de negócios jurídicos, facilitando sua realização, como na venda a prazo, e nos negócios de crédito em que este é o próprio objeto negociado, pois essa apreciação é imprescindível para a identificação do regime jurídico aplicável a cada caso, reservando-se o primeiro capítulo para este tema. O segundo capítulo ressalta os princípios que informam a dinâmica dos contratos de intercâmbio na exposição de Rudolf von Jhering que, considerada a função da moeda nesse âmbito, orienta a identificação das noções de equivalência, equilíbrio contratual e preço a serem consideradas para o desenvolvimento do tema em referência. O terceiro capítulo trata inicialmente do crédito no contrato de compra e venda que caracteriza a venda a prazo e, em seguida, trata das peculiaridades do preço que nela se apresenta...

Das Erziehungskonzept im Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Jugendstrafvollzugs von April 2004 : unter besonderer Berücksichtigung der dialektischen Erziehungstheorie von Friedrich Schleiermacher; The pedagogic concept of a draft law concerning the enforcement of youth custody

Balint, Monika
Fonte: Universität Tübingen Publicador: Universität Tübingen
Tipo: Masterarbeit
DE_DE
Relevância na Pesquisa
26.79%
Die vorliegende Veröffentlichung ist eine überarbeitete Version meiner Diplomarbeit, die im April 2005 der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Eberhard-Karls-Universität Tübingen als freie wissenschaftliche Arbeit eingereicht wurde. Der Vollzug der Jugendstrafe basiert aktuell auf Normen des Jugendgerichtsgesetzes (JGG) und des Strafvollzugsgesetzes (StVollzG) sowie auf der bundeseinheitlichen Verwaltungsvorschrift zum Vollzug der Jugendstrafe (VVJug). Eine eigenständige gesetzliche Grundlage für den Jugendstrafvollzug, die rechtsstaatlichen Bedingungen gerecht werden würde, fehlt bislang. Zwar ist man sich seit mehr als 25 Jahren darin einig, dass der Erlass eines Jugendstrafvollzugsgesetzes ein notwendiges Unterfangen wäre, jedoch ist es bislang keiner der eingesetzten Kommissionen gelungen, einen Entwurf vorzulegen, der den Ansprüchen der Landes- und Bundesregierung entsprochen hätte. Dogmatische sowie finanzielle Uneinigkeiten standen der Verabschiedung eines Jugendstrafvollzugsgesetzes stets im Weg. Mit dem aktuellen Entwurf von April 2004 beginnt erneut das Bemühen und Ringen der zuständigen Instanzen um einen erfolgreichen Abschluss. Die vorliegende Diplomarbeit analysiert den aktuellen Gesetzesentwurf im Hinblick auf die darin enthaltene pädagogische Konzeption. Da dem Jugendstrafrecht laut JGG eine erzieherische Funktion zukommt und dadurch ein Spannungsverhältnis zwischen Erziehung und Strafe entsteht...

Die Sterbehilfe Diskussion im Deutschen Ärzteblatt. Eine inhaltsanalytische Auswertung der Artikel von 1949 bis 2010

Gentner, Christina Julia
Fonte: Universität Tübingen Publicador: Universität Tübingen
Tipo: Dissertação
DE
Relevância na Pesquisa
26.79%
Die öffentliche Diskussion um eine gesetzliche Regelung aktiver Sterbehilfe hat sich in den vergangenen Jahren intensiviert. Politiker, Patientenvertreter und Ärzte beteiligen sich mit oft medienwirksamen Beiträgen. Doch wie gestaltet sich die berufsgruppeninterne Meinungsbildung? Herrscht ein weitgehender Konsens in der Ablehnung der aktiven Euthanasie oder findet eine Debatte statt, die die Ärzteschaft vielleicht sogar spaltet? Mithilfe der quantitativen und inhaltsanalytischen Auswertung von Artikeln zwischen 1949 und 2010 aus dem Deutschen Ärzteblatt – dem Publikationsorgan der Bundesärztekammer – sollten diese und weitere Aspekte der Diskussion untersucht werden. Dabei interessierte die Sonderrolle, die die Zeitschrift als „Sprachrohr“ der offiziellen Ärztevertretung einnahm. Vor dem historischen Hintergrund der NS-Euthanasie war die Frage, inwieweit in der Nachkriegszeit überhaupt das Thema Sterbehilfe eine Rolle spielte und ob in der Folge eine Verbindung zur heutigen Sterbehilfedebatte gezogen wurde. Desweiteren interessierten Argumentationslinien in ihrem zeithistorischen Kontext und die Verknüpfung mit Vorstellungen zum ärztlichen Berufsethos. Die quantitative Auswertung der Artikel zeigte nach einem fast durchgängigen „Schweigen“ in der Nachkriegszeit eine vermehrte Präsenz der Sterbehilfethematik in den Siebzigern und eine dauerhafte Diskussion ab Mitte der neunziger Jahre. Inhaltlich fiel auf...

Das Recht auf Arbeit im deutschen und italienischen Recht

SCHAUB, Volker
Fonte: Alphen aan den Rijn, Sijthoff Publicador: Alphen aan den Rijn, Sijthoff
Tipo: Livro
DE
Relevância na Pesquisa
16.79%
Über das Thema "Recht auf Arbeit" ist in der Bundesrepublik Deutschland in den letzten Jahren relativ viel veröffentlicht worden, Politisches, Wirtschaftliches, Rechtliches. Eine rechtsvergleichende Darstellung gibt es dagegen nicht. Es lag nahe, die Rechtsordnungen zweier Länder in der Europäischen Gemeinschaft zu untersuchen, die wirtschaftlich und politisch grundverschiedene Ausgangspunkte haben. Auf der einen Seite die Bundesrepublik Deutschland als traditioneller Industriestaat, als wohlhabendes Land mit einem 3-Parteien-Parlament mit großer politischer Stabilität. Auf der anderen Seite Italien, das den Sprung vom traditionellen Agrarland zur siebtgrößten Industrienation der Welt noch nicht verarbeitet hat, ein armes Land mit chronischer Schuldenlast gegenüber dem Ausland, politisch zerrissen, mit einem Vielparteien-Parlament, in dem sich Linke und Konservative gegenseitig paralysieren. Was haben beide Länder bisher für die Verwirklichung des Rechts auf Arbeit getan? Wie sehen ihre Verfassungen aus? Welche einzelgesetzlichen Regelungen bestehen? Und welche Zukunftsperspektiven gibt es, um des Problems der Arbeitslosigkeit, das wohl das letzte Drittel dieses Jahrhunderts in den Industriestaaten des Westens beherrschen wird...

Schwangerschaftsberatung § 218. Informationen über das Schwangerschaftskonfliktgesetz und gesetzliche Regelungen im Kontext des § 218 Strafgesetzbuch

Fonte: Universität Tübingen Publicador: Universität Tübingen
Tipo: Sonstiges; info:eu-repo/semantics/other
DE
Relevância na Pesquisa
26.79%
Ein Kind zu erwarten, heißt immer auch, sich auf große Veränderungen im Leben einzustellen. Das bedeutet Vorfreude und Glück, kann aber auch mit Ängsten und Not verbunden sein: für die schwangere Frau wie für den werdenden Vater. Frauen und Männer haben oft ganz unterschiedliche Fragen zu dem neuen Lebensabschnitt und mit all diesen Fragen, mit allen Problemen und Sorgen können sie sich an eine Schwangerschaftsberatungsstelle wenden. Gemeinsam als Paar oder einzeln. Jede Frau und jeder Mann, die zu Schwangerschaft und Geburt Rat suchen, haben einen gesetzlichen Anspruch auf eine umfassende und auf Wunsch auch anonyme Beratung. Einen ersten Überblick zu den gesetzlichen Regelungen und Hilfen rund um das Thema Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikt finden Sie in dieser Broschüre. Sie soll Ihnen als Orientierungshilfe dienen und bietet dazu unter anderem eine übersichtliche Darstellung der Regelungen des Strafgesetzbuches zum Schwangerschaftsabbruch und der Regelungen des Schwangerschaftskonfliktgesetzes mit den wichtigsten Änderungen der letzten Jahre. Dazu gehört zum Beispiel das Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt, das am 1. Mai 2014 in Kraft getreten ist. Für Frauen...